Seitennavigation

[Seitennavigation überspringen] [Zum Inhalt springen] [Zur Navigation springen] [Zu den Suchfeldern springen] [Zum Navigationspfad springen] [Zur Servicenavigation springen]

Volltextsuche - Stichwortsuche

Ausflugsziele nach Themen sortiert

Ausflugsziele nach Regionen sortiert

Ausflugsziele nach Bezirken sortiert

Ausflugsziele von A bis Z sortiert

Servicenavigation

Navigationspfad

Sie befinden sich hier: Steiermark-AktivBesonders sehenswert > Wasserleitungsmuseum

Wasserleitungsmuseum

Ort:

Wildalpen 

Region:

Mariazellerland - Hochschwab
Beim Wasserleitungsmuseum

Beim Wasserleitungsmuseum

Sogar das Museumsgebäude erzählt ein Stück Geschichte

Sogar das Museumsgebäude erzählt ein Stück Geschichte

Ein Ausstellungsstück im Museumsgebäude

Ein Ausstellungsstück im Museumsgebäude

 

Schon das Museumsgebäude kann ein Stück Geschichte erzählen. Der dreigeschossige, mit einem Schopfwalmdach versehene Bau stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts. Tonnengewölbe, zwei Holzdecken mit reich verziertem Mitteltram und eine dekorative Stuckdecke geben Zeugnis vom einstigen Wohlstand. Bis 1838 war das Haus im Besitz der Hammerherren von Wildalpen. Danach kam das Haus in den Besitz des steiermärkischen Religionsfonds  und schließlich zu den Österreichischen Bundesforsten als Wohnhaus des örtlichen Forstmeisters. Im Jahre 1980 erwarb die Stadt Wien (MA 31 Wasserwerke) dieses Objekt mit der Absicht - neben dem Wasserleitungsmuseum Kaiserbrunn /NÖ ein 2. Wasserleitungsmuseum einzurichten.

Heimatmuseum:
Das Heimatmuseum umfasst 4 Räume im Untergeschoss des ehemaligen Hammerherrenhauses. Einen Schwerpunkt dieser Ausstellung bildet die Innerberger Hauptgewerkschaft, welche zwischen 1625 und 1838 in Wildalpen eine namhafte Holzkohleerzeugung bzw. Eisenverarbeitung betrieb. Urkunden, Dokumente, Stiche, Bilder sowie Jahresverrechnungsbücher des Verwesamtes sind ausgestellt. Weiters bilden Modelle von Wasserrädern, eines Holzkohlemeilers, das prunkvolle, handgeschnitzte Schachspiel von Wildalpen sowie zahlreiche frühere Haus- und Wirtschaftsgeräte Ausstellungsinhalte.

Pfarrmuseum:
Als Zeichen der Verbundenheit  der Stadt Wien mit dem Benediktinerstift Admont und der römisch katholischen Pfarre St. Barbara zu Wildalpen konnte in zwei Räumen ein Pfarrmuseum eingerichtet werden, in denen die Pfarrgeschichte von Wildalpen dokumentiert wird. Ein spätgotischer Armenseelenleuchter, kirchliche und liturgische Gegenstände, unter anderem mehrere Reliquienschreine, sehenswerte Hinterglasbilder, Messkleider und Krippen werden gezeigt.

Wasserleitungsmuseum:
Großformatige Fotos dokumentieren Arbeitsleistungen im Quellgebiet der II. Wiener Hochquellenwasserleitung. Wissenswertes über Geologie, Hydrologie sowie über Hygiene im Quellengebiet und den erforderlichen Wasserschutz wird dargestellt. Fauna und Flora des Hochschwabgebietes sowie die Arbeit in den  Quellenschutzwäldern werden erklärt. Anhand von Originaldokumenten wird die historische Entwicklung der Wiener Wasserversorgung von der Römerzeit bis zur Eröffnung der I. Wiener Hochquellenwasserleitung nachvollzogen. Pläne, Bilder und Schriften veranschaulichen die großartige technische Leistung beim Bau der II. Wiener Hochquellenwasserleitung.

Öffnungszeiten

1. Mai bis 26. Oktober
MO - FR 10.00 - 12.00  u. 13.00 - 15.00 Uhr
SO und Feiertag: 10.00 - 12.00 Uhr
Gruppen (ab 10 Personen) sind jederzeit auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.


Eintrittspreise

Erwachsene: EUR 2,50

Kinder: EUR 1,00 (bis 15 Jahre) 

Ermäßigungen:

-

Führungen:

Führungen sind nach Voranmeldung (auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten) möglich, bedürfen jedoch der Terminvereinbarung. Die Führung kostet einmal pro Guppe Euro 18,00.

Das Ausflugsziel ist Mitglied bei / ausgezeichnet mit:

Kontaktdaten

Anprechpartner:

Michaela Moser
Säusenbach 14 
8924  Wildalpen

Telefon:

+43 (0)3636 / 45 13 18 71 

Telefax:

+43 (0)3636 / 45 14 72 64 9


E-Mail:

museum.wal@m31.magwien.gv.at


Internet:

Unsere Homepage


So finden Sie dieses Ausflugsziel:

Routenplaner starten


Wichtige Informationen zu diesem Ausflugsziel:

familienfreundliches Ausflugsziel familienfreundliches Ausflugsziel
Kein behindertengerecht ausgestattetes Ausflugsziel Kein behindertengerecht ausgestattetes Ausflugsziel
Ausflugsziel nicht ganzjährig besuchbar Ausflugsziel nicht ganzjährig besuchbar
Ausflugsziel bei jedem Wetter besuchbar Ausflugsziel bei jedem Wetter besuchbar
Ausflugsziel ohne Voranmeldung besuchbar Ausflugsziel ohne Voranmeldung besuchbar

Bewertung dieses Ausflugszieles:


Das Ausflugsziel bewerten:







Die Auswertung der Bewertungen:

Diese Bewertung wurde durch Benutzer dieser Webseite erstellt

sehr empfehlenswert :
 100 %

empfehlenswert :
 0 %

wenig empfehlenswert :
 0 %

nicht empfehlenswert :
 0 %

Hier Klicken um zur Startseite zu gelangen Hier Klicken um diese Seite weiter zu empfehlen Hier Klicken um diese Seite den Favoriten hinzuzufügen Hier Klicken um zur Suche zu gelangen Hier Klicken um diese Seite zu drucken Hier Klicken um zum Kontaktformular zu gelangen